Chronik 2003

2003 spielten wir am Karnevalssonntag in Titz. Trotz des starken Regens hatten alle viel Spaß dabei. Beim Bezirksschützenfest in Porselen spielten wir am Freitag abend den "Großen Zapfenstreich". Solisten waren Klaus Paulus und Heinz Aretz. Als Tambourmajor fungierte Fredy Schützendorf. Anfang Oktober fuhren wir mit unserem Nachwuchs in den Europapark nach Rust. Ende Oktober feierten wir unseren großen Kameradschaftsabend.

Im Juni 2004 waren wir zu Gast zum 200-jährigen Bestehen der Uetterather Schützenbruderschaft. Nach kurzem Aufzug führten wir zusammen mit dem Musikverein Uetterath den "Großen Zapfenstreich" auf. Solisten waren Michael Tocha als Tambourmajor sowie Ralf Schiffers als Tambour und Gottfried Botterweck als Flötist.

<Bild Uetterath Zapfenstreich>

Im Oktober machte der Verein einen viertägigen Ausflug nach Berlin. Neben dem Reichstag konnten wir viele Sehenswürdigkeiten und andere denkwürdige Bauwerke (Mauerreste, Checkpoint Charly, ...) besichtigen.

<Bild Berlin Reichstag>

Ende April 2005 feierte der Musikverein St. Josef Dremmen sein 100-jähriges Bestehen. Zum Auftakt führten wir zusammen mit dem Musikverein Dremmen den "Großen Zapfenstreich" auf. Solisten waren Michael Tocha, Gottfried Botterweck und Ralf Schiffers. Am 27. und 28. August waren wir auf dem weltgrößten Stadtschützenfest in Neuss zu Gast. Wir spielten unser gesamtes Repertoire durch die Menschenmassen in Neuss. Wer Glück hatte, konnte sich später im Fernsehn bei der übertragung des WDR wiedersehen.

Ende August 2006 richteten wir das 18. Stadtmusikfest der Spielmannszüge der Stadt Heinsberg aus. Am Abend vorher luden wir zur 1. Kölschen Nacht in Dremmen ein. Bei ausverkaufter Mehrzweckhalle feierten wir gemeinsam mit der Dremmener Bevölkerung bis in die frühen Morgenstunden. Der Aufzug wurde leider durch ei heftiges Unwetter abgebrochen, der Stimmung an der Mehrzweckhalle tat dies allerdings keinen Abbruch.